30.000 Euro für seltene Fenster: Denkmalstiftung fördert Restaurierung der Holzsprossenfenster in der Pfarrkirche Grünkraut

Artikel eingestellt am 11. Oktober 2016

Stuttgart / Grünkraut – Die außergewöhnlichen  Holzsprossenfenster in der katholischen Pfarrkirche St. Gallus und Nikolaus werden derzeit denkmalgerecht restauriert. Damit bleibt ein Beweis alter Baukunst für die Nachwelt überliefert. Für die katholische Kirchengemeinde Grünkraut ist das eine große finanzielle Herausforderung. Deshalb erhält sie nun von der Denkmalstiftung Baden-Württemberg eine Zuwendung über 30.000 Euro. Ihr stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Erich Fürst von Waldburg-Zeil, überreicht der Kirchengemeinde die großzügige Summe am 11. Oktober 2016.

In Oberschwaben sind die filigranen Rosettenfenster in dem Grünkrauter Gotteshaus einzigartig. Sie stammen aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Nach einem Kirchenbrand wurde das ursprünglich mittelalterliche Kirchenschiff damals neu errichtet.

Denkmalstiftung Baden-Württemberg

Die Kirche St. Gallus und Nikolaus ist eines von zahlreichen Sanierungsprojekten, das die Denkmalstiftung Baden-Württemberg in diesem Jahr unterstützt. Die Stiftung mit Sitz in Stuttgart setzt sich stark für den Erhalt von Kulturdenkmalen im Land ein. 38 Projekte hat sie allein im Jahr 2015 unterstützt, seit ihrer Gründung 1985 waren es mehr als 1.350 Vorhaben. Möglich war dies, weil sie neben den Erträgen aus dem Stiftungskapital auch Mittel aus der Lotterie GlücksSpirale erhält. Für die Förderung und die Öffentlichkeitsarbeit zum Denkmalschutz bleibt die Denkmalstiftung Baden-Württemberg aber mehr denn je auf großzügige Spenden angewiesen.

Architektin: DAGMAR LORENTZ, Freie Architektin + Energieeffizienz-Expertin / dena, Liebenhofen 50, 88287 Grünkraut

Bild: © Raimund Dörflinger, www.dudm.de