Gewusst wo? Denkmale im Land Nr.: 2/2017

Der Turm überragt den Ort, von dem aus er früher verwaltet wurde, und dient noch immer als Stadtzeichen, als eines der ganz wenigen Jugendstil-Erinnerungsstücke aus einer vordem blühenden Stadtarchitektur, denn man hatte auch hier einst Geld und einen avantgardistischen Geschmack, den man seinem Hauptgewerbe auch schuldete! Unser Bauwerk entstand zwischen 1901 und 1903. Der wackere Baumeister, zugleich Bau-Bezirksinspektor, kam aus der Nähe, wurde aber nie sonderlich berühmt, obwohl sein Turm…

Ganzer Text

75.000 Euro für wertvolle Glasfenster – Friedhofskapelle St. Marien in Haigerloch-Gruol wird saniert

Stuttgart / Haigerloch-Gruol – Nur selten wird die Friedhofskapelle St. Marien in Haigerloch-Gruol liturgisch genutzt. Das kleine Gotteshaus ist jedoch ein Schmuckstück. Wertvolle Glasmalereien von 1881  gehören zu den glanzvollen Elementen dieser schönen hochgotischen Kapelle – eine der ältesten Kirchen im Bereich des ehemaligen Landes Hohenzollern. Um das Kulturdenkmal zu erhalten, muss es dringend restauriert werden. Es gilt, Schäden am Dach, am Fachwerk sowie an den Natursteinen und Glasfenstern aufzuhalten.…

Ganzer Text

Ehemaliges Rebleutehaus des Klosters Salem wird schonend saniert – Denkmalstiftung hilft

Stuttgart / Sipplingen – Einst drehte sich im ehemaligen Rebleutehaus des Klosters Salem in Sipplingen alles um den Wein. Heute gilt das Kulturdenkmal am Rande des alten Ortskerns der Bodenseegemeinde als ein anschauliches Zeugnis der reichen Bau- und Wirtschaftskultur des Klosters. „Die sorgfältige Sanierung trägt dazu bei, den Charakter des historischen, denkmalpflegerisch wertvollen Gebäudes auch für künftige Generationen zu erhalten. Die Denkmalstiftung Baden-Württemberg unterstützt das Sanierungsprojekt deshalb mit einem stattlichen…

Ganzer Text

Sakrales Kleinod ist gesichert: Denkmalstiftung fördert Sanierung der Marienkapelle in Burladingen-Ringingen

Stuttgart / Burladingen-Ringingen – Die Marienkapelle in Ringingen muss restauriert werden. Sanierungsarbeiten an Dach und Putz stehen bei dem sakralen Kleinod an, das erstmals vor 500 Jahren urkundlich erwähnt wurde. Die Denkmalstiftung Baden-Württemberg trägt mit 10.000 Euro zur Finanzierung der Baumaßnahmen bei, um die denkmalgeschützte Kapelle zu sichern. Damit würdigt sie u. a. Das Engagement des „Vereins zur Unterstützung und Erhaltung der Marienkapelle Ringingen e. V.“. Die Bürgergruppe hat sich…

Ganzer Text

„Alter Zoll“ in Geislingen wird zum Denkmal des Monats Mai 2017 ernannt

Stuttgart / Geislingen – Der „Alte Zoll“ im Herzen der Geislinger Altstadt ist ein imposantes Kulturdenkmal  aus dem Spätmittelalter. 1495 wurde das eindrucksvolle Fachwerkhaus an der Stelle erbaut, wo einst ein früheres Zollgebäude  der Grafen von Helfenstein stand. Seit Jahren ist das Gebäude nun baufällig und zählt zu den renovierungsbedürftigsten Fachwerkbauten in Geislingen. Dass die Stadt sich der gewaltigen Herausforderung stellt und dieses Zeugnis mittelalterlicher Holzbaukunst aufwändig saniert, um es…

Ganzer Text

Fußehof ist Denkmal des Monats April 2017

Stuttgart / Kirchzarten – Er ist ein mächtiger Eindachhof, der Fußehof im Geroldstal. Mit seinem weit herabgezogenen Walmdach zählt er zu den ältesten für den Südschwarzwald so typischen Höfen. Weil er bemerkenswert gut erhalten ist und sich die Eigentümer mit viel Herzblut um eine aufwändige denkmalgerechte Instandsetzung dieses wertvollen Kulturdenkmals bemühen, verleiht die Denkmalstiftung Baden-Württemberg dem  imposanten Anwesen in Dietenbach nun die Auszeichnung „Denkmal des Monats April 2017“. 1754 wurde…

Ganzer Text

Denkmalstiftung beteiligt sich mit 500.000 Euro an der Sanierung des Blauen Turms in Bad Wimpfen

Stuttgart / Bad Wimpfen – Der Blaue Turm ist mit seinen 58 Metern Höhe das weithin sichtbare Wahrzeichen der Stadt Bad Wimpfen, er ist ein Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung. Aber sein baulicher Zustand ist in einem äußerst kritischen Zustand. Wegen grundlegender Schäden im Mauerwerk ist seine Statik nicht mehr sicher, vor zwei Jahren wurde deshalb ein Stahl-Holz-Korsett um den Turm gespannt. Der Turm muss jetzt grundlegend instandgesetzt und saniert werden.…

Ganzer Text

Gewusst wo? Denkmale im Land Nr.: 1/2017

Ein Bau, gewissermaßen janusköpfig: Im Norden, auf der Parkseite am Rande eines bekannten Kurorts, zeigt er seine Renaissance-Schauseite, die ein markanter Treppenturm im Verhältnis 5:3 teilt. Dieser „Schneck“ stammt noch aus der Entstehungszeit des ursprünglichen Baus von 1578. Die Rückseite zur weiten Ebene hin entsteht gut 150 Jahre später, eine eher nüchterne, klassizistische Fassade mit ausladendem,flachem Dreiecksgiebel. Der Umgestalter dieser „Landseite“ hat aber auch das Innere mit modelliert. Seinerzeit bekannter…

Ganzer Text

Ruine Kaltenburg ist Denkmal des Monats März 2017

Stuttgart / Giengen-Hürben – Das Gerüst steht schon seit Monaten, die Burgmauer der Ruine Kaltenburg wird derzeit saniert. Dass die mittelalterliche Wehranlage vor dem kompletten Verfall bewahrt und Stück für Stück wieder restauriert wird, dafür sorgt seit 2014 die Interessengemeinschaft  Kaltenburg e. V.. Dieses bürgerschaftliche Engagement würdigt die Denkmalstiftung Baden-Württemberg nun damit, dass sie der Burgruine Kaltenburg die Auszeichnung „Denkmal des Monats März 2017“ verleiht. Seit 1800 verfällt die einst…

Ganzer Text

Schweizerhaus in Heiligenberg ist Denkmal des Monats Februar

Stuttgart / Heiligenberg – Es hat eine wechselvolle Geschichte, das Schweizerhaus in Heiligenberg. Im unteren Teil waren einst Stall und Sennerei untergebracht, im Obergeschoss tafelte und feierte die Familie von Fürstenberg in einem wunderschönen, herrschaftlichen Fest- und Speisesaal. Jetzt ernennt die Denkmalstiftung Baden-Württemberg das schmucke Gebäude im Berner Landhausstil zum Denkmal des Monats Februar 2017. Seit 1832 prägt der mehrstöckige Holzbau den Landschaftspark des Schlosses Heiligenberg ganz wesentlich mit und…

Ganzer Text