Gewusst wo? Denkmale im Land Nr.: 2/2015

Artikel eingestellt am 1. Juni 2015

1502_denkmalraetselDas heute zu erratende Gebäude liegt zwischen dem inneren Kern einer äußerst planvoll angelegten Stadt und ihrem Bahnhof.

Es wurde als repräsentatives Zeichen zum 200. Jahrestag der Gründung eines für sein reiches Kulturleben bis heute bekannten Orts von einem Architektenduo gebaut, das die Stadt um 1900 ganz wesentlich mitgeprägt hat.

Charakteristikum des Festgebäudes ist der gewaltige Portikus mit den zehn Säulen, jede einzelne acht Meter hoch und 17 Tonnen schwer, wobei allein eines der korinthischen Kapitelle 1,5 Meter hoch ist und 3,5 Tonnen wiegt. 1993/94 hat man den monumentalen Bau, vor allem aber seinen Portikus, mit viel Fingerspitzengefühl restauriert. Als „akustisches Juwel“ ist er seitdem wieder
ein fester Bestandteil unserer musenfreundlichen Stadt.

Das Architektenduo Robert Curjel und Karl Moser hat dieses als Ausstellungshalle und Konzerthaus genutzte Gebäude zwischen 1913 und 1915 für die Stadt Karlsru-he gebaut. Das ursprüngliche Tympanonrelief gestal-tete der Bildhauer Karl Albiker.

Gewusst haben es und beim Auslosen im Glück waren:
Charlotte Ilg, 70193 Stuttgart; Manfred Henne, 74376 Gemmrigheim; Markus Maneth, 73479 Ellwangen; Sabine Mitschele, 77756 Hausach; Petar Petrov, 79189 Karlsruhe.