25.000 Euro für die Bohlschule: Denkmalstiftung fördert die Sanierung aus Mitteln der Lotterie GlücksSpirale

Artikel eingestellt am 10. Juli 2018

Stuttgart / Aalen – Die Bohlschule in Aalen hat eine außergewöhnliche, denkmalgeschützte Fassade mit Kellenputz. Sie gibt dem Gebäude aus dem Jahr 1906 ein unverwechselbares, individuelles Gesicht. Nach mehr als 100 Jahren muss nun der strukturierte Putz restauriert werden, denn Risse und Abplatzungen machen ihn für Regenwasser durchlässig. Die Denkmalstiftung Baden-Württemberg gewährt der Stadt Aalen dafür einen Zuschuss von 25.000 Euro aus Mitteln der Lotterie GlücksSpirale.

Der Beschluss der Stiftung aus Stuttgart gründet sich nicht zuletzt auf das sichtbare Bemühen der Stadt Aalen, die bauzeitliche Form des Gebäudes wiederherzustellen und das charakteristische Erscheinungsbild des Baujahrs 1906 wiederzubeleben. Neben dem handwerklich enorm aufwändigen Gebäudeverputz wird im Zuge der Renovierung auch eine Reihe von Fenstern nach historischem Vorbild wiederhergestellt. Im Jahr 2009 wurde bereits ein Teil der Fenster durch bauzeitliche Holzfenster mit Sprossen ersetzt. Mit der weiteren Fenstersanierung nach bauzeitlichem Vorbild erhält das malerische Gebäude der zeitgenössischen Reformarchitektur mit seinem Treppentürmchen und den Jugendstilornamenten über dem Eingangsportal wieder ein stimmiges Gesamtbild.

Denkmalstiftung Baden-Württemberg

Nach ihrem Motto „Bürger retten Denkmale“ fördert die Denkmalstiftung Baden-Württemberg insbesondere private Initiativen und gemeinnützige Bürgeraktionen, die sich für den Erhalt von Kulturdenkmalen im Land engagieren.

33 Projekte hat die Stiftung bürgerlichen Rechts allein im Jahr 2017 unterstützt. Seit ihrer Gründung hat sie weit mehr als 1.400 Vorhaben gefördert, um Baudenkmale vor dem Verfall zu retten. 60 Prozent davon waren Anträge von Privaten, Fördervereinen und Bürgerinitiativen. Möglich war dies, weil sie neben den Erträgen aus dem Stiftungskapital auch erhebliche Mittel aus der Lotterie GlücksSpirale erhält. Für die Förderung und die Öffentlichkeitsarbeit zum Denkmalschutz bleibt die Denkmalstiftung Baden-Württemberg aber mehr denn je auf großzügige Spenden angewiesen.