Gewusst wo? Denkmale im Land Nr.: 4/2021

Hier wurde das Pulver zwar nicht erfunden. Aber in der geschichtsträchtigen Stadt, deren Namen wir auch suchen, gab’s immerhin schon 1384 einen Pulvermacher, der seine Produkte vor allem in die Schweiz lieferte. 400 Jahre später gründete ein Unternehmer in einem Tal unweit dieser Stadt, in dem sich ein Fluss durch den harten Muschelkalk beißt, eine rasch wachsende Fabrikwelt. Die Lage im Flusstal außerhalb der alten Stadt war der permanenten Explosionsgefahr…

Ganzer Text

Ministerin Nicole Razavi neue Kuratoriumsvorsitzende der Denkmalstiftung Baden-Württemberg
Weitere neun Kuratorenstellen neu besetzt

Stuttgart/Bad Wimpfen – Nicole Razavi, Ministerin für Landesentwicklung und Wohnen, ist am Montag, 15. November, zur neuen Vorsitzenden des Kuratoriums der Denkmalstiftung Baden-Württemberg gewählt worden. Stellvertreter ist wie bisher Rainer Reichhold, Präsident des Baden-Württem­bergischen Handwerkstags. Als Ministerin für Landesentwicklung und Wohnen leitet Nicole Razavi auch die Oberste Denkmalschutzbehörde im Land. An der Spitze des Kuratoriums der Denkmalstiftung folgt sie auf Wirtschaftsstaatssekretärin a.D. Katrin Schütz, die das Gremium fünf Jahre lang…

Ganzer Text

Fast schon eingestürzt: Denkmalstiftung Baden-Württemberg unterstützt Stabilisierung einer mittelalterlichen Stützmauer in Wertheim

Stuttgart/Wertheim – Als typisches Beispiel einer mittelalterlichen Burgsiedlung ist die Kernstadt von Wertheim hervorragend erhalten und als Gesamtanlage entsprechend denkmalgeschützt. Die Stützmauern und Wege zur Burg bilden einen zentralen Bestandteil davon. Für die Sanierung eines einsturzgefährdeten Mauerteils in Privatbesitz hat die Denkmalstiftung Baden-Württemberg einen Zuschuss von 8.000 Euro bewilligt. „Im Fall der Mauer hinter dem Gebäude in der Eichelgasse war Eile geboten“, erklärt Peter Rothemund, ehrenamtlicher Geschäftsführer der Denkmalstiftung Baden-Württemberg.…

Ganzer Text

Beton am Balkon stabilisieren: Denkmalstiftung fördert Musterinstandsetzung am Hochhaus Romeo in Stuttgart-Rot

Stuttgart – Als Zeugnisse der Nachkriegsmoderne sind die beiden Hochhäuser „Romeo“ und „Julia“ im Stuttgarter Stadtteil Rot, 1957 und 1959 fertiggestellt, von besonderer architektonischer Bedeutung. Deshalb steht die stadtbildprägende Anlage als Ganze unter Denkmalschutz. An vielen Stellen besteht inzwischen Sanierungsbedarf, unter anderem am Beton der Balkone im Haus „Romeo“. Die Denkmalstiftung Baden-Württemberg fördert jetzt die Muster-Instandsetzung von zwei Balkonen mit einem Zuschuss von 15.500 Euro. „Der Berliner Architekt Hans Scharoun,…

Ganzer Text

Wohnen und Gastronomie: Umgebaute Tabakschuppen in Rheinstetten-Forchheim sind Denkmal des Monats November 2021

Stuttgart/Rheinstetten-Forchheim – Wie denkmalgeschützte Gebäude durch veränderte Nutzung mit neuem Leben erfüllt werden können, verdeutlichen die beiden ehemaligen Tabakschuppen in Rheinstetten-Forchheim besonders anschaulich: Die beiden ehemaligen Wirtschaftsgebäude des früheren Tabakforschungsinstituts, in denen einst Tabakblätter getrocknet wurden, dienen jetzt dem Wohnen und der Gastronomie. Die Denkmalstiftung Baden-Württemberg ernennt das Ensemble nun zum Denkmal des Monats November. Der staatlich geförderte Tabakanbau im Rheintal gehört längst der Vergangenheit an. Und in den beiden…

Ganzer Text

Technikdenkmal der Wasserversorgung: Denkmalstiftung fördert Sanierungsarbeiten am Pumpwerk Mergelstetten

Stuttgart/Heidenheim-Mergelstetten – 1885 begann in Heidenheim die öffentliche Wasserversorgung: Aus dem Pumpwerk im benachbarten, damals noch eigenständigen Mergelstetten floss zum ersten Mal frisch gefördertes Trinkwasser in den Hochbehälter am Schlossberg und die angeschlossenen Haushalte – bis heute. Die Denkmalstiftung Baden-Württemberg fördert die Außensanierung des inzwischen denkmalgeschützten Gebäudes mit einem Zuschuss von 20.000 Euro aus Mitteln der Lotterie GlücksSpirale. „Als Element der Albwasserversorgung war das Pumpwerk Mergelstetten einst ein Meilenstein auf…

Ganzer Text

Zusammengesetzt und wieder aufgestellt: Wolfentaler Kreuz ist Denkmal des Monats Oktober 2021

Stuttgart/Offenburg-Windschläg – Ein Februar-Sturm hatte das Feldkreuz im Wolfental bei Offenburg-Windschläg im vergangenen Jahr schwer beschädigt. Das aus Buntsandstein gearbeitete Kreuz mit Christusfigur war dabei umgestürzt und zerbrochen. Inzwischen ist das Kleindenkmal wieder zusammengesetzt und neu aufgestellt worden. Die Denkmalstiftung Baden-Württemberg ernennt das Wolfentaler Kreuz nun zum Denkmal des Monats Oktober. Ein Steinmetzbetrieb hat die zahlreichen kleineren und größeren Einzelteile wieder zusammengepuzzelt, Fehlstellen ausgebessert und ältere, schmiedeeiserne Verbindungsbolzen durch neue…

Ganzer Text

„Adler“ wieder mit Leben füllen: Denkmalstiftung fördert Instandsetzung des ehemaligen Gasthofs in Bad Saulgau-Moosheim

Stuttgart/Bad Saulgau-Moosheim – Der „Adler“ im Bad Saulgauer Teilort Moosheim schloss 1965 seine Türen für Gäste, die dazugehörige Brauerei hörte bereits ein Jahrzehnt früher auf. Nach langem Leerstand planen neue Eigentümer jetzt eine grundlegende Instandsetzung des stattlichen Gebäudes, ein Teil davon soll künftig auch öffentlich nutzbar sein. Die Denkmalstiftung Baden-Württemberg unterstützt das private Vorhaben mit einem Zuschuss von 50.000 Euro aus Mitteln der Lotterie GlücksSpirale. „Jahrzehntelang ist die frühere Gaststätte,…

Ganzer Text

Wasserschäden beseitigen: Denkmalstiftung fördert Sanierung der Kapelle St. Markus in Bräunlingen-Mistelbrunn

Stuttgart/Bräunlingen-Mistelbrunn – Bereits Mitte des 12. Jahrhunderts lud die St.-Markus-Kapelle in Mistelbrunn, heute ein Stadtteil von Bräunlingen, vor allem Pilger zur geistlichen Einkehr. Heute ist das Kirchlein vor allem für seine Wandmalereien aus dem 13. Jahrhundert bekannt. Die anstehende Rettung dieser Fresken vor eindringender Feuchtigkeit unterstützt die Denkmalstiftung Baden-Württemberg mit einem Zuschuss von 12.000 Euro aus Mitteln der Lotterie GlücksSpirale. „Die Kapelle St. Markus zählt zu den frühen Zeugnissen christlicher…

Ganzer Text

Preisverleihung Nordstetterschloss Bürgerpreis der Denkmalstiftung

Ein Schmuckstück vor dem Verfall gerettet: Bürgerpreis 2021 der Denkmalstiftung Baden-Württemberg geht an den Förderverein Nordstetter Schloss

Stuttgart/Horb-Nordstetten – Der Förderverein Nordstetter Schloss aus Horb-Nordstetten hat den Bürgerpreis 2021 der Denkmalstiftung Baden-Württemberg erhalten. Gestern (23.09.2021) überreichte Katrin Schütz, Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung, den mit 5.000 Euro dotierten Preis im restaurierten Bürgersaal des Schlosses an den Vereinsvorsitzenden Eugen Schlotter. Mit der Auszeichnung würdigt die Denkmalstiftung den vorbildlichen und langjährigen Einsatz des Vereins für den Erhalt und die Wiederherstellung des barocken Schlosses im Horber Stadtteil Nordstetten. Um das mittlerweile 280…

Ganzer Text