Bürgerpreis 2014 geht an die Leutkircher Bürgerbahnhof eG

Artikel eingestellt am 6. Juni 2014

Stuttgart / Leutkirch – Der Bürgerpreis der Denkmalstiftung Baden-Württemberg geht 2014 an die Leutkircher Bürgerbahnhof eG. Der Preis ist mit 5.000 Euro verbunden.

Mit dem Bürgerpreis würdigt die Denkmalstiftung das herausragende bürgerschaftliche Engagement der Leutkircher Bürgerbahnhof eG. Sie ist weit über die Region hinaus zum Vorbild geworden. Mit einer genossenschaftlichen Finanzierung haben Bürgerinnen und Bürger Anteile für über 1 Mio. Euro erworben und mit Unterstützung von Landesfördergeldern ein über Jahre leerstehendes Kulturdenkmal grundlegend instand gesetzt. Der ehemalige Bahnhof wird wieder nachhaltig genutzt, er ist zu einem lebendigen Mittelpunkt in Leutkirch geworden.

Am Bahnhofsprojekt der Bürgergenossenschaft hat sich auch die Denkmalstiftung mit einem namhaften Förderbeitrag von über 100.000 Euro beteiligt. Nach ihrem Motto „Bürger retten Denkmale“ fördert die Denkmalstiftung Baden-Württemberg seit ihrer Gründung im Jahr 1985 in besonderem Maße private Initiativen und gemeinnützige Bürgeraktionen zur Rettung, Sanierung und Renovierung von Kulturdenkmalen. Möglich ist dies dank der Erträge aus dem Stiftungskapital, durch großzügige Spenden und inzwischen auch durch Mittel aus der Lotterie Glücksspirale.

Und seit dem Jahr 2001 würdigt die Stiftung ein so beispielhaftes Engagement wie bei der Leutkircher Bürgerbahnhof eG jährlich mit dem Bürgerpreis.

Den Preis wird der Vorsitzende des Kuratoriums der Denkmalstiftung Baden-Württemberg, Staatssekretär Ingo Rust MdL, Anfang Oktober in Leutkirch übergeben.