Denkmalstiftung Baden-Württemberg unterstützt Bauernhaus-Sanierung in Gosheim

Artikel eingestellt am 17. Dezember 2018

Stuttgart / Gosheim – Es ist stark sanierungsbedürftig, das historische Bauernhaus Im Schlössle 8 in Gosheim. Dass sich die Eigentümerin bemüht, das Gebäude mit großer Sorgfalt bewohnbar zu machen und es möglichst denkmalgerecht sanieren will, das unterstützt die Denkmalstiftung Baden-Württemberg mit einem großzügigen Betrag.

Das Bauernhaus besteht aus dem Wohnteil, der auf das 16./17. Jahrhundert zurückgeht und einem Ökonomieteil aus der Zeit um 1900. Zu letzterem gehören Stall, Scheune und Schopf. In enger Beratung mit dem Landesdenkmalamt gibt die Eigentümerin den Gesichtspunkten der Denkmalpflege Vorrang. Gut erhaltene Bauteile werden dabei sorgfältig restauriert, störende Anbauten entfernt, das Dach denkmalgerecht neu eingedeckt  und die Fassaden fachgerecht verbrettert oder verputzt.

„Häuser dieser Art werden häufig abgerissen und durch einfache wirtschaftliche und moderne bauliche Lösungen ersetzt. Wir begrüßen die Sanierung dieses Kulturdenkmals sehr. Denn in renoviertem Zustand wird das historische Bauernhaus die ländliche Ortslage in Gosheim bereichern“, sagte Hermann Vogler, Geschäftsführer der Denkmalstiftung Baden-Württemberg bei der Übergabe des Zuwendungsvertrages an die Bauherrin.

Denkmalstiftung Baden-Württemberg

Nach ihrem Motto „Bürger retten Denkmale“ fördert die Denkmalstiftung Baden-Württemberg insbesondere private Initiativen und gemeinnützige Bürgeraktionen, die sich für den Erhalt von Kulturdenkmalen im Land engagieren. Sie fördert häufig dann, wenn die Kosten einer denkmalgerechten Sanierung die Mittel privater Bauherren bei weitem übersteigen.

37 Projekte hat die Stiftung bürgerlichen Rechts allein im Jahr 2018 unterstützt. Seit ihrer Gründung 1985 hat sie mehr als 1.400 Vorhaben gefördert, um Baudenkmale vor dem Verfall zu retten. 60 Prozent davon waren Anträge von Privaten, Fördervereinen und Bürgerinitiativen. Möglich war dies, weil sie neben den Erträgen aus dem Stiftungskapital auch erhebliche Mittel aus der Lotterie GlücksSpirale erhält. Für die Förderung und die Öffentlichkeitsarbeit zum Denkmalschutz bleibt die Denkmalstiftung Baden-Württemberg aber mehr denn je auf großzügige Spenden angewiesen.