Denkmalstiftung fördert Dachsanierung der romanischen Jakobskirche in Urphar

Artikel eingestellt am 18. Dezember 2017

Stuttgart / Wertheim-Urphar – Seit dem Mittelalter thront die Jakobskirche auf der landschaftlich reizvollen Höhe bei Wertheim und bietet einen phantastischen Blick auf die Main. Die romanische Chorturmkirche prägt das Ortsbild und gehört zu den besonders gut erhaltenen Dorfkirchen der Region. Eine Dachsanierung von Turmhelm, Apsis und Sakristei war jedoch dringend nötig, um das Kulturdenkmal wieder regensicher zu machen. Diese Erhaltungsmaßnahme der Evangelischen Kirchengemeinde Urphar fördert die Denkmalstiftung Baden-Württemberg jetzt mit 25.000 Euro.

Die Wehrkirche beeindruckt nicht nur durch ihre landschaftlich wunderschöne Lage, auch im Inneren besticht sie durch eine gut erhaltene Ausstattung und großflächige Wandmalereien, Architekturdekorationen und figürliche Darstellungen. Die Fresken im Langhaus vom 1302/1303 werden einem unbekannten Maler mit dem Notnamen „Meister von Urphar“ zugeschrieben. Die Chorapsis stammt aus dem 12./13. Jahrhundert, der Turmdachstuhl geht auf die Jahre 1446/47 zurück.

Denkmalstiftung Baden-Württemberg

Nach ihrem Motto „Bürger retten Denkmale“ fördert die Denkmalstiftung Baden-Württemberg insbesondere private Initiativen und gemeinnützige Bürgeraktionen, die sich für den Erhalt von Kulturdenkmalen im Land engagieren.

33 Projekte hat die Stiftung bürgerlichen Rechts bisher im Jahr 2017 unterstützt. Seit ihrer Gründung hat sie weit mehr als 1.400 Vorhaben gefördert, um Baudenkmale vor dem Verfall zu retten. Möglich war dies, weil sie neben den Erträgen aus dem Stiftungskapital auch erhebliche Mittel aus der Lotterie GlücksSpirale erhält. Für die Förderung und die Öffentlichkeitsarbeit zum Denkmalschutz bleibt die Denkmalstiftung Baden-Württemberg aber mehr denn je auf großzügige Spenden angewiesen.

Architekt: Bannwarth & Ludwig Architekten, Planungsbüro GmbH, Rathausgasse 14, 97877 Wertheim

Bild: Michael Bannwarth, Wertheim