Gewusst wo? Denkmale im Land Nr.: 2/2017

Artikel eingestellt am 26. Mai 2017

Der Turm überragt den Ort, von dem aus er früher verwaltet wurde, und dient noch immer als Stadtzeichen, als eines der ganz wenigen Jugendstil-Erinnerungsstücke aus einer vordem blühenden Stadtarchitektur, denn man hatte auch hier einst Geld und einen avantgardistischen Geschmack, den man seinem Hauptgewerbe auch schuldete! Unser Bauwerk entstand zwischen 1901 und 1903. Der wackere Baumeister, zugleich Bau-Bezirksinspektor, kam aus der Nähe, wurde aber nie sonderlich berühmt, obwohl sein Turm hier gewiss ein Wurf ist. Auffallend zunächst wegen seiner vier Erker-Ziertürmchen und der ebenfalls behelmten Turmspitze inmitten, eine Anspielung auf spätmittelalterliche Fünfknopftürme, dann aber auch wegen seiner Bemalung auf den weißen Putzfeldern droben auf Höhe des Uhrenstockwerks. Sie stammen, wie auch die Bemalungen der Uhr, vom Schüler eines in Karlsruhe lehrenden, hochberühmten Malers.

Und dieser Schüler war auch sonst emsig, als Kirchenausmaler, vor allem aber als geradezu stilbildender Grafiker. Für die Münchner Kunstzeitschrift „Jugend“ hat er Monatstitelbilder entworfen, für den Münchner „Simplizissimus“ vielerlei Zeichnungen beigesteuert, einige klassische Karl-May-Titelbilder sollen auch von ihm stammen sowie etliche Briefmarkenentwürfe.

Bekannt ist er nicht geworden. Deshalb suchen wir stattdessen (1) seinen berühmten Lehrer und (2) wie immer die Stadt. Sie liegt in einem Drei-Flüsse-Tal, das unser Turm überragt. Und zuletzt: (3) Wie ist der Name dieses Stadtzeichens (wir lassen beide gebräuchlichen Bezeichnungen gelten).

Gefragt war nach der Stadt Pforzheim und ihrem Vierämter- bzw. Bezirksamtsturm. Der Maler war Hellmuth Eichrodt, sein berühmter Meister in Karlsruhe hieß Hans Thoma.

Zu gewinnen gab es Nikolai Zieglers Abhandlung „Eine der edelsten Schöpfungen deutscher Renaissance“ über das Neue Lusthaus in Stuttgart.
Die richtigen Antworten haben eingesandt: Herr Dieter Fritsche, 56379 Weinähr; Frau Barbara Koglbauer AT-8600 Bruck an der Mur; Frau Bärbel Münzenmayer, 70376 Stuttgart; Frau Marie-Luise Schweitzer, 75447 Sternenfels; Herr Bernhard Werner, 70619 Stuttgart.