Bohlschule in Aalen ist Denkmal des Monats Juni 2019

Artikel eingestellt am 28. Mai 2019

Stuttgart / Aalen – Die Bohlschule in Aalen besticht mit ihrer reizvollen Architektur aus dem Jahr 1906 und ihrer außergewöhnlichen Fassade. Der Kellenputz und die historischen Holzfenster mit Sprossen geben dem Gebäude ein unverwechselbares Gesicht. Jetzt ernennt die Denkmalstiftung Baden-Württemberg das Gebäude zum Denkmal des Monats Juni 2019.

Mit dieser Auszeichnung würdigt die Stiftung aus Stuttgart auch das Bemühen der Stadt Aalen, die bauzeitliche Form des Gebäudes durch eine aufwändige, denkmalgerechte Sanierung des strukturierten Fassadenputzes und die Renovierung der Holzfenster nach ursprünglichem Vorbild wiederherzustellen. Im Mai letzten Jahres hat die Denkmalstiftung Baden-Württemberg die Stadt Aalen mit einem Förderbetrag von 25.000 Euro aus Mitteln der Lotterie GlücksSpirale für die Außensanierung der Bohlschule unterstützt, damit das malerische Gebäude der zeitgenössischen Reformarchitektur mit seinem Treppentürmchen und den Jugendstilornamenten über dem Eingangsportal wieder ein stimmiges Gesamtbild erhält.

Denkmalstiftung Baden-Württemberg

Nach ihrem Motto „Bürger retten Denkmale“ fördert die Denkmalstiftung Baden-Württemberg insbesondere private Initiativen und gemeinnützige Bürgeraktionen, die sich für den Erhalt von Kulturdenkmalen im Land engagieren. 37 Projekte hat die Stiftung bürgerlichen Rechts allein im Jahr 2018 unterstützt. Seit ihrer Gründung 1985 hat sie nahezu 1500 Vorhaben gefördert, um Baudenkmale vor dem Verfall zu retten. Zwei Drittel davon waren Anträge von Privaten, Fördervereinen und Bürgerinitiativen. Möglich war dies, weil sie neben den Erträgen aus dem Stiftungskapital auch erhebliche Mittel aus der Lotterie GlücksSpirale erhält. Für die Förderung und die Öffentlichkeitsarbeit zum Denkmalschutz bleibt die Denkmalstiftung Baden-Württemberg aber mehr denn je auf großzügige Spenden angewiesen.