Unterstützen Sie die Arbeit der Denkmalstiftung Spenden Sie jetzt!

Bürgerpreis 2020

Das Öchsle ist die letzte noch betriebene Schmalspurbahn der Königlich Württembergischen Staats-Eisenbahnen. Als bekannte und beliebte Museumsbahn verkehrt das Öchsle seit 1985 zwischen Warthausen und Ochsenhausen. Dass jährlich rund 45.000 Fahrgäste in den Genuss einer Reise in diesem historischen Fahrzeug kommen, ist vor allem der Verdienst eines engagierten Bürgervereins. Der Öchsle Schmalspurbahn e.V. erhält nun für seine Tätigkeit den Bürgerpreis der Denkmalstiftung Baden-Württemberg.

Machen Sie sich selbst einen Eindruck und schauen Sie selbst in einem virtuellen Rundgang. Klicken Sie hier um den Rundgang im Vollbild ansehen zu können.

Der Öchsle Schmalspurbahn e.V. setzt sich seit seiner Gründung im Jahr 1982 für den Erhalt der letzten ehemals königlich württembergischen Schmalspurbahn ein. Rund 300 Mitglieder zählt der Verein heute. Viele davon unterstützen ihn nicht nur mit Beitragszahlungen, sondern mit ehrenamtlicher Arbeit. Über 10.000 Stunden kommen so jedes Jahr zusammen. Zum einen treffen sich die aktiven Mitglieder regelmäßig, um gemeinsam an den Lokomotiven und weiteren Gerätschaften zu schrauben. Zum anderen unterstützen sie auch personell den Betrieb der Öchsle-Bahn. Sie sorgen dafür, dass die Museumsbahn an ca. 75 Tagen im Jahr verkehren kann und kümmern sich um die Bewirtschaftung des Speisewagens. Darüber hinaus ist der Verein Mitveranstalter bei zahlreichen Eventfahrten – wie z. B. bei der „Kulinarischen Reise“.

Erst Dampf dann Diesel – Meilensteine des Vereins

Ein Meilenstein in der Geschichte des Vereins ist der Erwerb einer Original-Mallet-Dampflock 99633, die 1899 in der Maschinenfabrik Esslingen produziert wurde. In liebevoller Kleinarbeit wurde diese aufwändig restauriert, so dass sie 2015 wieder in Betrieb genommen werden konnte. Auch historische Personen-, Puffer-, Post- und Güterwagen konnten über die Jahre ergänzt werden. Nächstes Großprojekt des Vereins ist die Instandsetzung der Öchsle-Diesellokomotive V 51 903. Die Restaurierung wird voraussichtlich rund 250.000 Euro verschlingen. Das Fahrgestell ist bereits fertig, im nächsten Schritt wird der Aufbau runderneuert. In ca. drei bis vier Jahren wird die Lok dann einsatzbereit sein. Finanziert wird die Restaurierung durch Spenden und Förderer sowie die Einnahmen durch den Verkauf von Tickets für die Fahrten, Speisen und Souvenirs.

Eine Auszeichnung für bürgerschaftliches Engagement

Die Denkmalstiftung Baden-Württemberg zeichnet seit dem Jahr 2001 vorbildliches bürgerschaftliches Engagement zur Erhaltung von Kulturdenkmalen in Baden-Württemberg aus. Der mit 5.000 Euro dotierte Bürgerpreis wird am 28. September 2020 in Ochsenhausen von Katrin Schütz, Staatssekretärin und Vorsitzende des Kuratoriums der Denkmalstiftung Baden-Württemberg, dem Öchsle Schmalspurbahn e. V. überreicht. Benny Bechter, Vorstand des Vereins, sieht der Verleihung des Bürgerpreises mit freudiger Erwartung entgegen: „Er ist eine Würdigung unserer bisher geleisteten Arbeit. Das Preisgeld bringt uns dem Ziel, unsere Original-Diesellok wieder in Betrieb zu nehmen, ein Stück näher. Besonders in diesem Jahr können wir das Geld gut gebrauchen.“

Eindrücke und Einblicke